Nachdenkenswertes
Kommentare 3

Wer bin ICH eigentlich noch, seit ich Mutter bin? 1000 Fragen zur Selbstfürsorge #5 und #6

cof

 

81. Was würdest du tun, wenn du 5 Jahre im Gefängnis sitzen müsstest?

Wahrscheinlich schreiben. Und studieren. Und hoffen, dass ich körperlich und seelisch einigermaßen heil wieder rauskomme.

82. Was hat dich früher froh gemacht?

Früher? Was ist „früher“? Ich liebe immer noch Spätsommertage. Wenn die letzten warmen Sonnenstrahlen mich im Gesicht kitzeln und ich weiß: „Das war heute der letzte warme Tag“. Diese Wehmut. Ein Glas Wein mit dem Liebsten auf der Terrasse. Eis. Kinderlachen. Tanzen gehen mit Freunden.

83. In welchem Outfit gefällst du dir sehr?

Ich mag mich eigentlich in vielen verschiedenen Sachen. Ich zieh nur an, was mir gefällt. Ich freue mich, wenn ich meine Kilos runter habe und wieder in alles reinpasse. Ich liebe Kleider und Röcke und großen Schmuck.

84. Was liegt auf deinem Nachttisch?

Babyflaschen und Flaschenwärmer. Cremes. Taschentücher. Ein Glas Wasser. Bücher. Mein Handy.

85. Wie geduldig bist du?

Ich bin unfassbar ungeduldig. Warten ist nicht meine Tugend.

86. Wer ist dein gefallener Held?

Darauf habe ich keine Antwort.

87. Gibt es Fotos auf deinem Mobiltelefon, mit denen du erpressbar wärst?

Nein.

88. Welcher deiner Freunde kennt dich am längsten?

Ich habe noch zu vielen Schulfreunden Kontakt, aber tatsächlich kennt mich meine Cousine am längsten. Uns bringt nichts auseinander. Höhen und Tiefen und wir können nicht ohne einander. Große Liebe. Gleich danach kommt noch die Patentante von Merlind. Wir kennen uns, seit wir 3 Jahre alt sind. Und danach kommt meine liebe Jule. Sie kenne ich seit der 1. Klasse. Wunderbar sind diese Erinnerungen, die man gemeinsam hat.

89. Meditierst du gerne? 

Ich bete. Das ist meine Meditation. Und ja, ich bin zwar oft viel zu abgelenkt, aber 5-10min am Tag geben einem unheimlich viel.

90. Wie baust du dich nach einem schlechten Tag wieder auf?

Mit Gebet 🙂 Und mit dem Liebsten und Schokolade. Manchmal hilft auch, einfach nur spazieren zu gehen.

91. Wie heißt dein Lieblingsbuch?

Da kann ich mich nicht entscheiden. Ich hab Hunderte Bücher und liebe jedes Einzelne.

92. Mit wem kommunizierst du am häufigsten über What’s App?

Mit meiner Familie wahrscheinlich.

93. Was sagst du häufiger: Ja oder nein? 

Ja. Leider. Ich sage viel zu oft „ja“. Ich bin einfach zu nett. Und zu unseren Kindern sage ich bewusst nicht oft „Nein“, sondern nutze andere Worte. Wir unterhalten uns eher, wenn etwas nicht geht, wie sie sich das vorstellen.

94. Gibt es ein Gerücht über dich? 

In der Vergangenheit gab es sicher schon einige Gerüchte über mich, aber im Moment kann ja jeder seine Neugier hier auf dem Blog befriedigen:) Also nein.

95. Was würdest du tun, wenn du nicht arbeiten müsstest?

Ich arbeite sehr gern, ich würde wahrscheinlich auch arbeiten, wenn ich nicht müsste. Arbeit tut dem Mensch gut. Es gibt Anerkennung und Routine. Ich würde immer meinen Kopf anstrengen wollen. Ich habe tatsächlich keinen Wunsch, nicht arbeiten zu müssen. Wenn wir richtig viel Geld hätten, würde ich wahrscheinlich ein Cottage kaufen und dort schreiben.

96. Kannst du gut Auto fahren?

Ja. Ich kann gut einparken. Und ich fahre zügig und bin nicht ängstlich.

97. Ist es dir wichtig, dass andere dich nett finden?

Leider ja. Ich lerne, das zu ändern.

98. Was hättest du in deinem Liebesleben gerne anders gemacht? 

So einiges. Vor allem hätte ich den Mann gern schon mit 17 kennen gelernt. Ich hab Fotos von ihm gesehen, ich hätte mich schon immer in ihn verliebt. Wir haben sogar immer in der Nähe gewohnt.

99. Was unternimmst du am liebsten, wenn du abends ausgehst?

Ich geh gern tanzen und in Bars. Am allerliebsten jedoch mit dem Mann, er ist einfach der beste Tanz- und Cocktailtrinkpartner den es gibt. Leider gehen so viele unserer Freunde nicht mehr tanzen. Das ist wirklich unheimlich schade.

100. Hast du jemals gegen ein Gesetz verstoßen?

Ich bin auf jeden Fall mal zu schnell gefahren und auch mal bei dunkelorange. Aber ansonsten lebe ich gesetzestreu. Und das ist auch viel Gnade und Bewahrung.

cof

101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?

Äh. Ich bin mir nicht sicher, inwiefern das wirklich etwas über uns aussagt und ich mag auch nicht von einem Sternbild unabdingbar auf meinen Charakter festgelegt werden.

Ich bin aber in vieler Hinsicht so, wie es mein Sternbild beschreibt.
102. Welche Farbe dominiert in deinem Kleiderschrank?

Der Kleiderschrank ist bunt. Ich liebe dunkelblau, grau, rosa und rot.
103. Holst du alles aus einem Tag heraus?

Ja, meistens. Ich habe jeden Tag to-do Listen, ich habe wish-Listen und Wochenlisten und Monatslisten und bin bestrebt, effektiv zu sein. Das gibt mir mit Kindern und im home Office ein gutes Gefühl. Manchmal nervt es aber auch und ich kann auch gut und gern einfach mal einschlafen oder einen Film schauen und alles beiseite schieben.
104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmäßig?

Ich liebe Serien und schaue permanent irgendeine. Ich liebe game of thrones. Tote Mädchen lügen nicht, orange is the new black, gossip girl… um nur ein paar zu nennen.
105. In welcher Beziehung möchtest du für immer Kind bleiben?

In der zu meinen Eltern und zu meinen Schwiegereltern. Es ist toll, wenn sie für uns kochen und uns verwöhnen.
106. Kannst du eine Woche auf das Internet verzichten?

Definitiv. Immer im Urlaub.Absolut erholsam.
107. Wer kennt dich am besten?

Meine engsten Freundinnen und der Mann.
108. Welche Arbeit im Haushalt findest du am langweiligsten?

Alles eigentlich. Bäder putzen ist auf der Hate-Liste ganz oben.
109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht?

Ja, natürlich. Das kennen wir doch alle. Aber ich habe hier darüber geschrieben, wie wichtig es ist, nicht so viel zu erwarten.
110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?

An diesem Tag ist nichts geplant. Wir schlafen und frühstücken lang und dann sind wir im Garten oder einfach im Haus. Lesen, Film schauen, Kuchen essen… vielleicht spazieren gehen spontan und abends spontan ein Date mit dem Mann in der Sauna.
111. Bist du stolz auf dich?

Ja. Oft. Wir waren wirklich fleißig und arbeiten viel und sind ehrgeizig. Ich rede in der „Wir“- Form, weil der Mann und ich unabänderbar zusammen gehören. Ich bin stolz auf uns. Wir hatten schwere Zeiten und haben uns unsere Freude, Energie und Liebe erhalten. Aber wie ich so oft sage: Es ist alles ein Geschenk. Wir sind alle gesund. Wir haben ein tolles Elternhaus. Es wäre sonst alles nicht so leicht möglich.
112. Welches nutzlose Talent besitzt du?

Es gibt meiner Meinung nach keine nutzlosen Talente.
113. Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?

Nein. Ich war immer stets bemüht, mit allem Frieden zu schließen und alles aufzuarbeiten, zu vergeben und dann auch ruhen zu lassen. Manches hat länger gedauert als andere Dinge.
114. Warum trinkst du Alkohol bzw. keinen Alkohol?

Ich trinke Alkohol und genieße es, wenn ich es tu. Kommt nicht so oft vor.
115. Welche Sachen machen dich froh?

So unendlich viel. Meine Familie. Bücher. Schuhe.

Anerkennung. Badewanne. Sport. Liebe. Gesundheit. Urlaub. Alltag. Unser Haus.

Unser Garten. Die Liste ist endlos.
116. Hast du heute schon mal nach den Wolken im Himmel geschaut?

Heute ist klarer, blauer Himmel. Ich schaue jeden Tag.
117. Welches Wort sagst du zu häufig?

„Scheiße“. Und „Ja, kann ich machen“.
118. Stehst du gern im Mittelpunkt?

Ja. Liegt vielleicht an meinem Sternzeichen. Nein, Spaß. Ich bin ein extrovertierter Mensch.
119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?

Zum Bücher vorlesen. Das kommt immer etwas kurz. Nur paar Seiten am Abend.
120. Sind Menschen von Natur aus gut?

Das kann man ewig diskutieren. Ich als Theologe sollte hier wohl „Nein“ sagen. Obwohl kleine Babys so unverdorben sind. Aber sie werden in eine gefallene Welt geboren und haben unperfekte Eltern und Geschwister. Ich denke, dass viele Menschen bemüht sind, „gut“ zu sein. Aber niemand ist vollkommen gut und deswegen braucht es Vergebung und Hoffnung und Frieden, denn wohin soll man mit all der Schuld, die auf einem lastet. Daher glaube ich an Sündenvergebung.

sdr

Advertisements

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s